Wissen ist Macht, weniger Wissen macht auch nichts!

Mehr als die Vergangenheit,

interessiert mich die Zukunft,

denn in ihr gedenke ich zu leben!    

Zitat. Albert Einstein

 


 

Ein schöner Spruch von Albert Einstein, der in jede Zeitepoche passt.

 

Dem kann ich nur beipflichten und frage deshalb

niemanden nach Einkommen, Herkunft oder Bildung,

sondern nur danach, was wir  tun können,

um eine bessere Zukunft zu gestalten.

 

 

Guten Tag,

verehrte Damen - und auch Herren,

 

Die Vergangenheit können wir nicht ändern,

aber an der Gegenwart etwas tun,

damit die Zukunft besser wird. 

 

Das ist meine Erfahrung und meine Devise. 

 

Mein Name ist Ferdinand Schlüter, ich bin Familienvater

und seit über 11 Jahren glücklich verheiratet.

Und ich hoffe, meine Frau auch.

 

Als Psychologe habe ich fast zwei Jahre in einer Praxis

gearbeitet , über 500 Seminare in Deutschland,  Österreich

und der Schweiz gegeben, etwa 35 Bücher als Ghostwriter

unter Pseudonym und eigenem Namen geschrieben. 

 

 

Als Mensch war ich oft auf Achterbahnen unterwegs, die

ich teilweise selbst lenkte und deshalb dabei so manches

Mal gehörig aus der Kurve getragen wurde.

 

 

2008 kam ich zum ersten Mal mit Forex in Verbindung.

Mit vollem Elan ging ich hinein - und wußte nicht, wie ich meiner Frau das tiefe Loch in unserer Haushalstkasse erklären sollte.

 

2009 war das Loch so tief, dass es Echo gab und niemand ohne Lebensgefahr hinabsteigen konnte. Meine Frau packte mir vorsichtshalber schon einmal den Koffer.

 

Den kannte ich zugenüge. Bisher war ich damit immer aus eigenem Antrieb aus anderen Wohnungen gezogen, jetzt sollte ich das erste Mal gezwungenermaßen zogen werden. 

Ich mochte den Koffer nicht mehr.

Ich wollte bleiben!

 

 

Also schlug ich mich mit einer anderen Arbeit durch das Leben. Es war hart, denn es gab wenig Geld - und viele Sorgen. 

 

Zuviel Sorgen für zu wenig Geld.

 

Ganz nebenbei sparte und kratzte ich mir ein "Kapital" von

160€ zusammen und begann neu zu traden. 

 

Nur anders, als sonst.

 

Können Sie sich vorstellen, wie ich mich über 80 Cent Gewinn

freute? Und das in einem Tag?

 

Nun gut, ich brauchte ja nicht dabei zu sein, weil der

Computer nach der erste Einstellung alles alleine erledigte.

 

Aber es gab Gewinne.

Jeden Tag!

 

Aber auch Verluste.

Und ich konnte damit leben. 

 

Ich arbeitete in meinem Job weiter, aber jeden Morgen in der

Früh war ich im Forex.Nur 15 Minuten - das reichte.

 

Das Weihnachtsfest 2010 wird meine Frau nie vergessen. Denn

plötzlich gab es für die Kinder und sie größere Geschenke, mit

denen sie nach unserer finanziellen Lage niemals gerechnet

hatte.

 

Der Koffer wurde wieder ausgepackt und kam auf den

Speicher. ganz hinten hin. 

Von da an ging es bergauf..

 

 

2011 schrieb ich das erste Buch darüber, 2012 und 2013 die nächsten Beiden.

Seit 2012 führe ich auch persönliche Coachings per Telefon oder dem kostenlosen Skype durch.

 

Wenn heute ein 50 jähriger Familienvater zu mir kommt und behauptet, in sieben Jahren Millionär zu sein, so lache ich nicht. Ich frage ihn nur, womit - und unterstütze ihn. 

 

 

Wünsche müssen nicht wie Schall und Rauch sein. Wünsche können als Ziel visionalisiert und dann daran gearbeitet werden.

 

Was uns vielfach hindert, unsere Wünsche zu visionalisieren und daran zu arbeiten, ist das fehlende Werkzeug, die Motivation und womöglich eine falsche Umgebung.

 

 

Diese Werkzeuge und Ihre Ziele sind die Gegenstände unserer verschiedenen Seminare, aber auch ganz besonders bei meinen persönlichen Coachings.

 

 

Ein jeder Wunsch, ein jedes Ziel wird Ernst genommen und wir werden gemeinsam alles daran tun, damit sich dieser auch erfüllt. 

 

 

Was ich bei meinen Seminaren aufgrund der Anwesenheit von mehreren Personen niemanden persönlich fragen würde, kann ich aber bei meinen Direktcoachings fragen:

 

  • Was sind Ihre Ziele?
  • Wie sieht Ihr persönliches Umfeld aus?
  • Haben Sie Familie?
  • Sind Sie Berufstätig? 
  • Wie viel möchten Sie investieren?
  • und ähnliches.

 

Damit möchte ich mir ein persönliches Bild von meiner Teilnehmerin oder meinem Teilnehmer machen. Ich möchte mich, in der Eigenschaft als Psychologe UND emotionsbezogener Mensch, in die Lage meines Gesprächspartners versetzen können.

 

Nur so kann ich manche Entscheidungen mittragen und wirklich helfen, den richtigen Weg zum Traden zu finden.

 

Niemand muss sich sorgen, dass ich ihn oder sie womöglich ablehne, weil zurzeit ohne Arbeit oder Sozialhilfe-Empfänger. Denn jeder und jede hat ein Recht darauf, wieder zu (mehr) Geld zu kommen. Ich helfe gerne dabei.

 

Es ist mir und dem Markt auch völlig gleichgültig, ob der Teilnehmer Akademiker, ohne Schul-oder Berufsabschluss oder Hauptschulabsolvent ist. 

 

Wichtig ist der Status quo - der Wille zum Lernen. Der Wille und der Ehrgeiz jetzt neues Wissen aufzunehmen, das andere nicht besitzen, aber dafür sorgt, das unser Leben in Zukunft etwas aufregender, erfüllter und finanziell besser wird.

 

Es ist nicht schlimm, wenn man hin fällt.

Schlimm ist, wenn man liegen bleibt

und nicht wieder aufsteht!

Konrad Adenauer